Valentina Wecerka

Back to the Drachma
2013
Stoff und PU-Schaum

Euro-Krise, Staatsverschuldung, Politikverdrossenheit, Korruptions-Skandale. Der „gesichtslose“ Euro kommt nicht mehr aus den Schlagzeilen. Viele Menschen fühlen sich als Verlierer und gesellschaftliche Außenseiter. Von Politikern und Banken betrogen und im Stich gelassen flüchten sie sich in ihre Erinnerungen an „die gute alte Zeit“. Der Schilling muss wieder her und am besten wäre der Austritt aus der Europäischen Union.Man vergisst jedoch nur allzugern, dass es früher genauso Probleme gab, die es zu bewältigen galt.

Wer hat schließlich nicht gern ein finanzielles „Polsterl“?

 


 

Kontakt:

http://www.valwecerka.at


 

geboren 1973 in Burgas, Bulgarien
Lebt und arbeitet seit 1992 in Wien, Österreich
1993 – 1995 Modekolleg Herbstraße, Wien
1995 – 2001 Studium der Malerei, Grafik und Tapisserie, Meisterklasse Christian Ludwig Attersee / Universität für angewandte Kunst, Wien
Diplom mit Auszeichnung (als Valentina Koleva)
2002 – 2005 Studium Textil – Freie, angewandte u. experimentelle
künstlerische Gestaltung, Meisterklasse Barbara Putz – Plecko / Universität für angewandte Kunst, Wien
ab 2011 Mitglied des Künstlerhauses, Wien
ab 2013 Mitglied der Gesellschaft der Freunde der bildenden Künste