Marianne Oberwelz

Die Mauer
2015
Ton

Geht es um die Würde jener Menschen, die mit ihrer letzten Hoffnung bei uns Schutz finden möchten, stammeln wir Lippenbekenntnisse. Und wohin mit dem vergiftetem Meinungsklima, wenn stattdessen Mitleid und Betroffenheit angesagt wären.

Die Gesellschaft steht am Prüfstand:

Hat sie den Mut, ihre Toleranz zu kultivieren, ein Miteinander als Chance zu sehen?

Der Titel meines Objekts „die Mauer“ ist angelegt als Hinterfragung:

Wieviel Vorurteil tragen wir vor uns her – wie schützenswert ist eine pralle Polsterung, angesichts des Elends.

 


 

Kontakt:

http://www.marianne-oberwelz.at


 

1952 in Graz geboren

1971 Matura, anschließend Studium an der Akademie der Bildenden Künste in Wien, (Meisterklasse Lehmden) ohne Abschluß

Heirat, 2 Söhne <

Intensive Auseinandersetzung mit Grafik, Malerei,Skulptur,Plastik <

2010 Aufnahme in die Berufsvereinigung Bildender Künstler Österreichs (Fachgruppe: Bildhauerei, Objekt, Plastik)

 

Ausstellungen & Ausstellungsbeteiligungen:

 

2005 Beteiligung an der Ausstellung in Friesach: „die Spur des Einhorns“

2006 Einzelausstellung in der Galerie im Markushof in Villach: „Lust – Last“

2010 Sommerausstellung der BV Galerie: „Kunst im Kontext“

2011,2013,2014 Sommerausstellung der BV Galerie

2011, 2012,2013,2014  Alpe-Adria Galerie (Jahresausstellung der BV)

2013 BV Galerie „Kleinformatiges“

2014 Einzelausstellung in der BV Galerie: Keramikobjekte  „Hybris“