CEMS Michael Endlicher und Cynthia Schwertsik

Theoriekissen (Syntoplexie)
2015
Bestickter Stoff, Füllmaterial

Die Aktionen des Künstlerduos CEMS | Michael Endlicher   Cynthia Schwertsik | dekonstruieren das System Kunsttheorie mithilfe eines Kanons fiktiver Kunstrichtungen, dessen zugrunde liegendes Glossar Definitiv: Kunst! Von Arcadientia bis Zöllitrophismus laufend erweitert wird.
 Vor und mit dem Publikum werden Kunstbegriffe wie Lavouriplenkunst, Syntoplexie oder Sisolwenztheorien in performative Akte und bildnerische Artefakte – wie eben die Theoriekissen – übersetzt.

 


 

Kontakt:

http://www.endlicher.at/new/shows.php?lng=de&id=35


 

Geboren 1960 in Wien. Studium der Betriebswirtschaft, lebt und arbeitet ebenda. U.a. Teil des konzeptuellen Künstlerduos CEMS (mit Cynthia Schwertsik).

In seiner künstlerischen Arbeit untersucht Michael Endlicher, wie Bedeutungen entstehen, sich verwandeln und auch wieder vergehen. Er arbeitet mit Sprache, mit Zitaten und selbstverfassten Litaneien, setzt diese im Kontext unterschiedlicher Medien ein. Seine vielschichtigen Arbeiten thematisieren Grenzen und Vernetzungen zwischen Malerei, Video und Literatur, zwischen Kunstproduktion und Kunstkritik.

www.endlicher.at